Die Geschichte von dem Scirocco 1 Versuchsträger !
                                      
 

"Der Wagen hat mich gefunden, nicht ich ihn"

Seltener als ein Ferrari: Scirocco der ersten Serie – Jörg Fritz besitzt einen Testwagen von 1979 – Treffen mit Gleichgesinnten geplant

Reiner Silberstein





INFO
 ...................................................................
 http://roterscirocco.de.tl/Ja-es-Ist-eine-0-Serie.htm
,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

"Kein Mensch weiß, wie dieser Wagen aus dem VW-Werk herausgekommen ist", sagt der 42-jährige Besitzer, "aber es gab wohl eine Zeit, da konnte man dort Schrott kaufen." Denn "Der Rote", wie der Scirocco liebevoll von der Familie genannt wird, war offensichtlich ein Testfahrzeug – und so eins verlässt aus Geheimhaltungsgründen normalerweise nicht das Werksgelände. Der Wolfsburger Konzern hat damit zweifellos Experimente mit einem Turbolader für den Sportwagen gemacht. "Von den Fahrzeugen mit diesem Motor gab es angeblich nur 26 Stück, 17 sollen heiß gelaufen sein und Feuer gefangen haben", so Fritz.
Info vom Motor
http://roterscirocco.de.tl/Der-Neue-Vergaser-Turbo-Motor--ist-in-arbeit-.htm







Das ist ein Bild von einem Turbo vom Prüfstand

Na na geht nicht Gibbet nicht !    1974  ein Turbo  von VW
Der GTI  110PS ist ein Mythos geworden !
 
 Der Turbo wäre ein Hammer gewesen mit 145 PS 1979

20 Jahre suche haben sich gelohnt
Ja Thomas das lachen ist dir  wohl vergangen ...........Grins
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Zimmermann schraubt

Sein Wagen schnurrt dagegen wie eine Biene – pardon, wie ein Tiger. Allerdings ohne Turbo. Mangels Ersatzteile bekommt der Triangeler diese Komponente nicht mehr zum Laufen. "Es gibt keine Teile mehr. Die erhält man nur über Mundpropaganda und mit einer Menge Glück." Seit zwei Jahren sucht er ein neues Lager für eine Spannrolle. "Das Auto ist wie ein Puzzle. Man ist dauernd am Schrauben. Dabei habe ich eigentlich mal Zimmermann gelernt."

Kaufpreis: 200 Mark

Rund 500 Arbeitsstunden stecken schon im Flitzer. In mühevoller Kleinarbeit hat ihn der Scirocco-Fan vor einigen Jahren komplett auseinander genommen, repariert, lackieren lassen und wieder zusammengesetzt. Sein Traum ist, das Auto in zwei Jahren erneut zu überarbeiten – dann aber in den Originalzustand zurückzuversetzen. "Der Wagen hat mich gefunden, nicht ich ihn!" Eigentlich war Fritz 1992 auf der Suche nach einer Innenausstattung für einen anderen Scirocco, als er per Zeitungsannonce auf dieses Exemplar stieß. "Die Vollausstattung mit Klima-Anlage war der Grund, warum es den Wagen heute noch gibt." Für 200 Mark habe er damals ein super Gefährt erhalten – aus erster Hand.

"Das sind Autos, die müssen der Nachwelt erhalten bleiben", sagt Jörg Fritz. Vom ersten Scirocco-Modell der Baujahre 1974 bis 1981 sind in Deutschland nur noch rund 1600 Stück angemeldet – "weniger als Ferraris". Zwecks Austausch sucht Fritz den Kontakt zu Gleichgesinnten und will am 5. Mai, 15 Uhr, bei sich zuhause ein kleines Treffen von Fans dieser Modellreihe auf die Beine stellen – ein paar Zusagen habe er schon. Interessierte können sich per Handy unter (01 70) 6 72 26 02 melden.

   "Sie ist die beste Beifahrerin. Sie sagt, wo es langgeht", lobt Jörg Fritz. Zusammen mit Tochter Kristin (9 ) (Jetzt 14 ) Grins  fährt er öfter bei Oldtimer-Rallyes mit. Im vergangenen Jahr belegten die beiden sogar den 5 ten  Platz. von 146  Startern  




Danke  das war der  5 Platz     Ich bin 27 cm  zu weit gefahren   Schitt

Der Weg ist das Ziel !!!!!

 

   

 
 
Facebook Like-Button
 
 
Du warst der 68501 Besucherhier!